· 

Hier ist es schön

Der neue Roman Hier ist es schön von Annika Scheffel ist 2018 im Suhrkamp Verlag erschienen.


Auf 390 Seiten beschreibt sie ein düsteres Szenario von dem Leben auf der Erde -  eine Dystopie ohne Sonnenlicht und mit wenig Nahrungsmitteln.
Doch es gibt einen großen Plan: zwei „Auserwählte“ sollen auf einem weit entfernten Planeten ein neues Leben starten und dadurch die Menschheit retten.

Diese zwei Auserwählten sind Sam und Irma.
Irma kehrt ihrem bisherigen Leben den Rücken: ihren Eltern, ihren Freunden, ihrer alten Nachbarschaft.

 

Sams Vergangenheit dagegen ist ungewiss. Keiner weiß, wo er herkommt, nicht einmal er selbst. Vermarktet wird das ganze große Vorhaben als Reality-Show im Fernsehen.

 

Über Tests und Aufgaben in der „Arena“ qualifizieren sich die Beiden aus mehreren Kandidaten dafür, die Erde mit einer riesigen Fähre zu verlassen.

Sie werden zu Berühmtheiten, zu Hoffnungsträgern - Plakate mit ihren Gesichtern hängen überall und alle verfolgen ihre Geschichte vor dem Fernseher.

Doch kurz vor dem Abflug entscheidet sich Sam zur Flucht und möchte die Welt kennen lernen. Aufgewachsen ist er in den „Katakomben“ und der Arena, abgeschirmt von der Außenwelt.
Irma begleitet ihn und eine Reise durch die Welt beginnt. Immer auf der Flucht vor den „Masken“.

Sie treffen Menschen, die ihnen helfen wollen, und Menschen, die ihnen schaden wollen.
Es stellt sich die große Frage, ob diese Flucht freiwillig oder Teil einer riesigen unmenschlichen Inszenierung ist.

Als ich das Buch zugeklappt habe, bin ich verwirrt.
Mein erster Gedanke ist: eine große Mischung aus „Die Tribute von Panem“ und „Die Truman-Show“.
Annika Scheffel malt uns eine Zukunft voller Überwachung und voller Kontrolle.

Wie viel wert ist der eigene Wille? Welche Kraft haben eigene Entscheidungen noch?

Der Erzählstrang läuft nicht chronologisch, sondern das aktuelle Geschehen, wechselt sich mit Blicken in Sams und Irmas Vergangenheit und mit Briefen an Irma ab. Eine Erzählweise, durch die die ohnehin schon schwer durchschaubare Geschichte noch verwirrter erscheint.
Doch für mich ergibt sich genau dadurch die Situation, dass ich verstehen will, was es mit der ganzen Mission auf sich hat.

Ich bin bei Sam und Irma.

Totale Verwirrung? Ja!
Trotzdem gelungen? Ja! - 4 von 5 buchkonfettipunkten!!!

Hier ist es schön von Annika Scheffel // Suhrkamp Verlag // ISBN: 978-3-518-42794-1

 



Für alle, die buchkonfetti abonnieren möchten...




...auch bei Instagram und Facebook: