· 

Carl Tohrberg

Carl Tohrberg von Ferdinand von Schirach (erschienen im Oktober 2017) im btb Verlag, vereint drei Kurzgeschichten auf 63 Seiten. Ein kleines Büchlein, das über drei Menschen erzählt. Über Schein und Sein. Über unterdrückte Gefühle und die Auslegung des wahren-Ichs.

Die erste Kurzgeschichte ist einem Berliner Bäcker gewidmet: einem begabten Konditor, der sein Handwerk nicht nur zum Torten machen benutzt. Liebe geht durch den Magen? Hass und Mord auch?

In der zweiten Kurzgeschichte lerne ich den Richter Seybold kennen. Bis zu seiner Pensionierung lebt er ein vorbildliches und unaufgeregtes Leben. Doch ein Vorfall lässt sein Leben um 180 Grad die Perspektive wechseln.

Die letzte Geschichte erzählt das Leben von Carl Tohrberg. Er wächst in einer Adelsfamilie in Salzburg auf. Sein Talent zur Malerei wird von der oberflächlichen, herrischen Mutter nicht wahrgenommen und akzeptiert. So fristet Carl ein Leben als Versicherungsmakler bis zu diesem ganz bestimmten Weihnachten.

Es geht um Mord, es geht um Liebe - es geht darum, was bei den Menschen unter der Oberfläche steckt. Und das alles mit einer großartigen minimalistischen Erzählweise. Trotz der Grausamkeit bringt mich das Buch nicht nur zum Schlucken, sondern auch zum Schmunzeln.

Für Carl Tohrberg gibt es 4 von 5 buchkonfettipunkten!

Car Tohrberg von Ferdinand von Schirach // btb Verlag // ISBN: 978-3-442-71574-9



Für alle, die buchkonfetti abonnieren möchten...




...auch bei Instagram und Facebook: